google1fdba7709495b2be
free site templates

PCI+® - Kohlenstaubinjektion

Statischer Verteiler

PCI+® S 

Kohlenstaubeinblasung in die Windform von Hochöfen mit Hilfe eines statischen Verteilers

Verteilergefäß

PCI+® V

Kohlenstaubeinblasung in die Windformen am Hochofen mit Hilfe eines Verteilergefäßes

Verteilgefäß

PCI+® VC

Kohlenstaubeinblasen in die Winddüsen eines Kupolofens mit Hilfe eines Verteilgefäßes

PCI+® S ist gekennzeichnet durch:

  • Hauptförderleitung, Statischer Verteiler mit einzelnen Förderleitungen basierend auf der Dichtstromtechnik 
  • minimaler Verschleiß durch niedrige Fördergeschwindigkeit
  • hohe Verfügbarkeit der
  •  PCI+® S Anlage (mehr als 99 %)
  • hohe spezifische Förderleistung
  •  (mehr als 400 kg/cm²/h)
  • problemlose Anpassung an den Hochofen durch kleine Innendurchmesser der Förderleitungen (12 - 22 mm)
  • Errichten der PCI+® S Anlage in großer Distanz zum Hochofen (bis zu 700 m Länge der Hauptförderleitung)

PCI+® V ist gekennzeichnet durch:

  • Verteilergefäß mit einzelnen unabhängigen Förderleitungen basierend auf der Dichtstromtechnik
  • Mehrfachdosierung des Kohlenstaubes aus der Wirbelschicht für Gleichverteilung über alle Förderleitungen
  • minimaler Verschleiß durch langsame Fördergeschwindigkeiten
  • hohe Verfügbarkeit der PCI+® V - Anlage (mehr als 99 %)
  • sehr hohe spezifische Förderleistung (mehr als 650 kg/cm²/h)
  • problemlose Anpassung an den Hochofen durch einen geringen Durchmesser der Förderleitungen (12 - 22 mm Innendurchmesser)
  • Errichten des PCI+® V - Verteilergefäßes in relativ großer Distanz zum Hochofen (bis zu 200 m Länge der Dosierleitungen)
  • extrem geringe Stickstoffbelastung des Hochofens

PCI+® VC ist gekennzeichnet durch:

  • Verteilgefäß mit einzelnen unabhängigenFörderleitungen basierend auf Dichtstromtechnik 
  • Mehrfachdosierung des Kohlenstaubes aus der Wirbelschicht für die Gleichverteilung über alle Dosierleitungen
  • Extrem kleine spezifische Förderleistung möglich (je Dosierleitung ab 30 kg/h)
  • Minimaler Verschleiß durch niedrige Fördergeschwindigkeiten
  • Hohe Verfügbarkeit der PCI+® VC - Anlage (nahezu 100 %)
  • Hohe spezifische Förderleistung (mehr als 650 kg/cm²/h)
  • Problemlose Anpassung an den Kupolofen durch einen relativ kleinen Durchmesser der Dosierleitungen (10 - 14 mm Innendurchmesser)
  • Errichten der PCI+® VC - Silo- und Zwischenförderanlage in großer Distanz zum Verteilgefäß (400 - 500 m möglich)
  • Geringer Platzbedarf für Verteilgefäß in Kupolofennähe
  • Extrem geringe Stickstoffbelastung des Kupolofens (10 - 15 Nm³/t Kohlenstaub)
  • Einsatz von verschiedenen Kohlestäuben und Kohlemischungen
  • Einsatz von Oxycoal-Lanzen für eine vollständige Kohleverbrennung

Animation des PCI+® - Verfahrens

Leistungsumfang für alle PCI+® - Anlagen

  • Durchführbarkeitsstudien
  • Basic- und Detailengineerimg
  • Test der Förderfähigkeit des Materials im eigenen Technikum
  • Lieferung und Montage der kompletten PCI+® - Anlage
  • Inbetriebnahme
  • Schulung des Bedien- und Wartungspersonals
  • After-sale-service
ESCH
KONTAKT

E.S.C.H. GmbH 
Maxhüttenstraße 19
07333 Unterwellenborn

Telefon: +49 3671 6740-10 
Telefax:  +49 3671 6740-80
E-Mail: info@esch-online.de